W:M:C-Tagebuch – Freitag, 15. August

Das Wacken Music Camp nähert sich langsam dem Ende.
Morgens machten wir uns wie gewohnt zur Schule auf, doch diesmal besprachen wir gemeinsam in der Aula der Wackener Grundschule den Aufbau- und Konzertablauf.

Während die Turnhalle sich mit Matten, Stühlen und Bühnenelementen füllte, wurde in den Klassenzimmern ein letztes Mal vor der Generealprobe die Songs geübt sowie aufgenommen.

Wieder im Camp angekommen nahmen machten wir mit allen CampteilnehmerInnen ein Gruppenfoto, das in einer Wasserbombenschlacht endete.

Über den Tag wurden regional heftige Gewitter mit Windstärke von 8-9 in den Nachrichten für Niedersachsen angekündigt. Gegen 12 Uhr nachts, während es in der Ferne kräftig blitze, entschied die Campleitung vorhersehend, was schon eine Weile in der Luft hing: aufgrund einer aktualisierten Unwetterwarnung wurden alle Campbewohner geweckt und wir gingen, den Schlafsack unter den Arm geklemmt, gemeinsam in die nahegelegene Turnhalle der Grundschule. Das ganze ging völlig entspannt und trotzdem zügig über die Bühne und ca. 10 Minuten nach dem Wecken waren alle TeilnehmerInnen und TeamerInnen in der Turnhalle.

Der Großteil legte sich direkt wieder schlafen, während manche sich mit gedämpfter Stimme Geschichten erzählten. Nach und nach verstummten dann auch die letzten Stimmen, bis gegen 2 Uhr nur noch das leise Prasseln des Regens zu hören war. Eine unerwartet spannende Nacht dürften wir erleben!

Wacken:Music:Camp2015